Home
Burgenland
Kärnten
Niederösterreich
Oberösterreich
Salzburg
Steiermark
Tirol
Vorarlberg
Wien
Österreich
Referenzvideo von lowfidelity heavy industries

Veröffentlichungsdatum:
04.12.2017

Rückfragen an:
Fachverband Film- und Musikwirtschaft
Bewertungen: 0


Views: 8492


Dieses Video auf Facebook teilen


Kommentare: 0

Um dieses Video zu kommentieren: Bitte einloggen!

Referenzvideo von lowfidelity heavy industries

Referenzvideo von lowfidelity heavy industries OG: "Chrysalide. Eröffnungsfilm für die Vienna Fashionweek".
Weitere Videos
Referenzvideo von lowfidelity heavy industries
04.12.2017
Referenzvideo von lowfidelity heavy industries OG: "Chrysalide. Eröffnungsfilm für die Vienna Fashionweek".
ECONOVIUS 2017: Adv. Engineering Industrie Automation GmbH, Hallein
27.03.2017
Projekt: Universal Robot System „SERVANT 650“

Ein für unterschiedlichste Fertigungsaufgaben, vor allem in der Elektronikindustrie, frei programmierbarer, universeller, kollaborierender Roboter, spart Energie und schafft Effizienz in der Produktion.
ECONOVIUS 2017: bitmovin GmbH, Klagenfurt
27.03.2017
Projekt: „Bitmovin Video Infrastructure for the Web“

Eine neue Video-Streaming-Methode aus Klagenfurt ist schneller als die Konkurrenz und öffnet die Technologie für alle Userinnen und User.
ECONOVIUS 2017: Blue Danube Robotics GmbH, Wien
27.03.2017
Projekt: „AirSkin: Sichere Industrieroboter ohne Schutzzaun“

Eine berührungsempfindliche, weiche Schutzhaut für kollaborierende Industrieroboter ersetzt die Schutzzäune und leitet im Falle einer Kollision sofort einen Not-Halt ein.
ECONOVIUS 2017: faigle Kunststoffe GmbH, Hard
27.03.2017
Projekt: „High Friction Coating für das KONE UltraRope“

Dank einer neuen Beschichtungstechnologie können Aufzugseile erstmals ohne Metallanteil erzeugt werden, was ihre Masse und folglich ihren Energiebedarf stark reduziert.
ECONOVIUS 2017: Microinnova Engineering GmbH, Wildon
27.03.2017
Projekt: „Continuous Manufacturing with Solids: Chemical Syntheses, Work-up and Formulation“

Chemikalien wurden bisher bevorzugt im Batch-Betrieb, also in Einzelchargen hergestellt. Mit kontinuierlichen Verfahren soll es nun schneller gehen und dabei ist auch das Prozessieren von Feststoffen kein Problem.
schließen
Email / Mitgliednummer:

Passwort / PIN:


Info zu Pin & Karte
schließen
Infobody